Visualisierung von Planungs- und Bauprozessen

Warum Planungs- und Bauprozesse mit 5D+ visualisieren?

Der Abstimmungsbedarf zwischen den Planenden und Realisierenden nimmt infolge der steigenden Anzahl verbauter und voneinander abhängiger Systeme in einem Bauwerk ständig zu. Nicht zuletzt haben deshalb wichtige Entscheidungsträger, ob der Investor, die Geschäftsführung oder auch der betroffene Bürger bei öffentlichen Projekten, immer häufiger ihre Not, von Architekten und Ingenieuren gefertigte Baupläne samt zugehöriger Erläuterungsberichte und Berechnungen zu verstehen.
Missverständnisse führen zu unnötigen Verlängerungen von Entscheidungsprozessen und schlimmstenfalls zu Fehlentscheidungen.

Die Visualisierung komplexer und vielschichtig vernetzter Prozesse erleichtert das Verständnis von schwer verständlichen Bauabläufen sowie die bessere Erkennung von räumlichen und zeitlichen Abhängigkeiten. Hierdurch wird das Projekt für alle Beteiligten anschaulich und begreifbar.

 

Im Ergebnis werden

  • Managementprozesse optimiert und effizienter,
  • Entscheidungsprozesse beschleunigt,
  • Fehler vermieden und eine höhere Qualität erreicht
  • und damit Kosten und Zeit eingespart.

 

Durch die Verknüpfung der Vorgaben aus der Planung in Form

  • von Bauteilen und Anlagen (3D-CAD-Modell)
  • mit Vorgängen des Terminplans (4D-Prozess-Modell)
  • und Qualitäts- und Kostendaten (5D-Produktions-Modell)
  • und dem fortlaufenden Vergleich mit den Ist-Daten (5D+)

können wir nicht nur die Planung an sich kontrollieren und steuern, sondern auch die Vergabe- und Baubetriebsplanung, den Bau und die Inbetriebnahme im Hinblick auf Qualität, Realisierbarkeit und Schnittstellen.